Aktuelles, Uncategorized

SPÖ-Sommerfest 2018

Ein großer Erfolg mit Hunderten Besuchern aus Nah und Fern war dieses Wochenende trotz wechselhaftem Wetter dem Sommerfest der SPÖ Lengenfeld vergönnt. Die Lengenfelder SPÖ-Vorsitzende Barbara Hauswirth und Bürgermeister Ing. Christian Kopetzky konnten zudem am Sonntag beim traditionellen Frühschoppen der Trachtenkapelle Lengenfeld zahlreiche Gäste aus der Bezirkshauptstadt begrüßen, angeführt vom Bezirksvorsitzenden der SPÖ Bürgermeister Dr. Reinhard Resch.
Gäste beim SPÖ-Sommerfest in Lengenfeld: SPÖ-Bauern-Bundesvorsitzender ÖR Josef Etzenberger, GR Mag. Klaus Bergmaier (Krems), Vizebürgermeisterin Eva Hollerer (Krems), Ortsparteivorsitzende GRin Barbara Hauswirth, GR Mario Scheichel (Krems), Bgm. Ing. Christian Kopetzky, Bgm. Dr. Reinhard Resch (Krems), Dr.in Erika Resch, StR KR Prof. Helmut Mayer (Krems), GR Alfred Friedl (Krems), StR Alfred Scheichel (Krems), Abg.z.NR a.D. Prof. Ewald Sacher (Präsident der Volkshilfe NÖ), StR Werner Stöberl (Krems, Bezirksgeschäftsführer der SPÖ, von links)
Mit dabei auch einmal mehr der in Lengenfeld ansässige Bundesvorsitzende der SPÖ-Bauern, Ökonomierat Josef Etzenberger. Ihm war es in den vergangenen Jahren regelmäßig gelungen, hohe und höchstrangige politische Persönlichkeiten zu diversen Anlässen nach Lengenfeld zu bringen, darunter MinisterInnen und Bundeskanzler, Mitglieder der Landesregierung oder EU-ParlamentarierInnen.

Ilse Sebathi, Erich Kopitzky, Bezirksobmann Reinhard Resch, Edith Resch, Werner Stöberl, Loni Wilcek, Bgm. Christian Kopetzky, Michael Straub, GR Barbara Hauswirth, Ewald Sacher, Margot Ecker-Fritz, Josef Etzenberger
Foto: Johann Lechner (NÖN)

Die Hüpfburg der Raika Lengenfeld und der Erlebnisspielebus der NÖ Kinderfreunde sorgten für Spiel und Spaß bei den Kindern.

Mit der tatkräftigen Unterstützung durch die Pensionisten und dem Einsatz der Gemeinderäte im Service Susanne Gamper, beim Grillen Rolf Latzka und Thomas Berger, in der Schank Reinhard Steinmassl wurde das Fest zum erfolgreichen Miteinander. Zum Erfolg trugen auch die vielen freiwilligen Helfer bei, denen wir an dieser Stelle herzlich danken wollen.