Alle Artikel in: Aktuelles

Barbara Hauswirth – Neue Vorsitzende der Lengenfelder SPÖ

Wir gratulieren unserer neuen Vorsitzenden, die am 10. Dezember 2016 mit 100% Zustimmung gewählt wurde, recht herzlich und wünschen ihr alles Gute für die neue Funktion! Steckbrief: Am 27. September 1959 in St. Pölten geboren, 1978 bei den Piaristen in Krems maturiert und danach Studium der Psychologie und Philosophie. Von 1987 bis 2012 mit Mag. Edmund Hauswirth verheiratet, Mutter von vier Söhnen, ist rundum glücklich und immer positiv gestimmt. 2002 ist sie der SPÖ beigetreten, seit Oktober 2010 im Gemeinderat unter Bürgermeister Gschwantner. Zum Erfolg bei der Gemeinderatswahl im März 2015, die die SPÖ Lengenfeld zur Bürgermeisterpartei gemacht hat, hat auch sie ihren Beitrag geleistet. Belohnt wurde dies mit der Wahl zur geschäftsführenden Gemeinderätin. Sie ist Vorsitzende im Ausschuss „Kultur und Tourismus“, zudem bis zum 10. Dezember 2016 stellvertretende Vorsitzende der SPÖ Lengenfeld. Schon lange vor Eintritt in den Gemeinderat verfolgte sie regelmäßig die Sitzungen des Gemeinderates in Lengenfeld mit großem Interesse. Da sie nicht immer mit allem, was in der Gemeindepolitik passierte, zufrieden war, reifte in ihr der Entschluss, sich auch aktiv am Gemeindegeschehen …

Gratulation und Dank

Wir möchten auf diesem Weg Herrn Adolf HEINZL recht herzlich zur Verleihung der „Goldenen Medaille für die Verdienste um die Republik Österreich“ gratulieren. Wir sind stolz darauf, ihn als Bürger in unserer Mitte zu haben und danken ihm für die unentgeltliche Mitarbeit in den verschiedensten Vereinen und Institutionen in Lengenfeld. Wir wünschen ihm Gesundheit und noch viele schöne Stunden um seinen Lebensabend zu genießen. Dank gebührt auch unserem Kapellmeister Otto SCHWARZINGER, der schon angekündigt hat, mit Ende des Jahres seine Funktion als Kapellmeister in jüngere Hände zu übergeben. Er hat mit seinem Tun Lengenfeld weit über die Landesgrenzen bekannt gemacht und viele unserer Nachbargemeinden beneiden uns um unsere Trachtenkapelle, die ohne ihren Obmann nicht das geworden wär, was sie heute ist. Danke lieber Otto!

SPÖ-Bauern: Josef Etzenberger als Bundesvorsitzender bestätigt

Bundeskonferenz der SPÖ-Bauern in Straßwalchen – Etzenberger: Voller Einsatz für Anliegen der sozialdemokratischen BäuerInnen Ein volles Haus, spannende Diskussionen und ein erfreuliches Wahlergebnis – das alles hat es heute, Samstag, bei der Bundeskonferenz der SPÖ-Bauern in Straßwalchen gegeben. Der Niederösterreicher Josef Etzenberger wurde mit 89 Prozent der Stimmen klar als Bundesvorsitzender der SPÖ-Bauern, der zweitstärksten Bauernorganisation Österreichs, wiedergewählt. Matthias Friedrich, Bundesgeschäftsführer der SPÖ-Bauern, gratulierte Josef Etzenberger herzlich zu seiner Wiederwahl und sprach von einer „eindrucksvollen Bestätigung für die gute Arbeit der SPÖ-Bauern“. Auf dem Programm der Konferenz stand neben der Wahl des Bundesvorsitzenden auch die Debatte von sieben Anträgen samt reger Diskussionen. Auch der Entwurf des neuen Arbeitsprogramms der SPÖ-Bauern gelangte zur Abstimmung.(APA/OTS)

Gegen TTIP, CETA & TiSA

Was ist TTIP, CETA und TISA? Kurz erklärt sind TTIP und CETA Handelsabkommen mit den USA bzw. Kanada. TISA ist ein Abkommen zur Liberalisierung des Handels mit Dienstleistungen. Der Eintragungszeitraum beginnt am Dienstag, 17. Mai 2016 und endet am Freitag, 29. Juli 2016. Mehr Informationen

Risiken und Nebenwirkungen bei TTIP & Co. – Infotour des Bündnisses für Gerechtigkeit und Demokratie geht im Herbst weiter

„Die ÖsterreicherInnen haben mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit für den Beitritt zur EU gestimmt – sie haben sich damit für eine europäische Handelszone und ein Friedensprojekt ausgesprochen, aber nicht ihre Zustimmung zu einem transatlantischen Freihandelsabkommen gegeben“, erklärt SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Robert Laimer in der heutigen Pressekonferenz, die er gemeinsam mit der Abgeordneten zum EU-Parlament, Karin Kadenbach, und dem Vorsitzenden der SPÖ Bundesbauern und NÖ Landesbauern, Josef Etzenberger, abgehalten hat. Laimer weist darauf hin, dass vergangenes Jahr auf Initiative von Mag. Matthias Stadler und Attac das Bündnis für Demokratie und Gerechtigkeit gegründet wurde: „Dieses hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschen in Niederösterreich über die Gefahren von TTIP zu informieren und Bewusstseinsbildung zu betreiben – was durch Veranstaltungen in allen Regionen und vielen Gemeinden des Landes auch geschehen ist. Wir haben so rund 2.500 Menschen erreicht“. Die Infotour wird jetzt im Herbst weitergehen, die ersten Veranstaltungen haben bereits stattgefunden. Europaabgeordnete Karin Kadenbach macht einmal mehr darauf aufmerksam, dass die EU-Kommission noch nicht verstanden hat, dass die BürgerInnen Vormachtstellung und Sonderstatus für große Konzerne und die damit verbundene Investorenschutz-Klausel …

Christian Leneis

Christian Kopetzky zum neuen Bürgermeister von Lengenfeld gewählt

Am 25. Jänner haben Sie entschieden, in welche Richtung die Zukunft Lengenfelds gehen soll. Eine große Mehrheit der Wähler_innen hat sich für eine Veränderung im Gemeinderat entschieden und dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Ihnen! In der konstituierenden Gemeinderatssitzung am 4. März 2015 wurde unter Beisein von etwa 150 Bürger_innen und Pressevertreter_innen Ing. Christian Kopetzky mit absoluter Stimmenmehrheit zum neuen Bürgermeister gewählt. Die Zeit von der Gemeinderatswahl bis zur Wahl des neuen Bürgermeisters hat lange gedauert. Die in dieser Zeit geführten Gespräche zwischen den jeweiligen Fraktionen waren größtenteils konstruktiv. In der Sache haben sich die deutlichen Stimmzugewinne für die SPÖ und der BL durchgesetzt und zu der vom Wähler gewünschten Veränderung für Lengenfeld geführt. Die Angelobung von Christian Kopetzky durch die Bezirkshauptmannschaft Krems findet am 27. März 2015 statt. An der Umsetzung der Wahlversprechen arbeiten wir bereits. So etwa besteht der neue Gemeindevorstand aus nur mehr 5 geschäftsführenden Gemeinderät_innen anstatt der bisher 6 (2 SPÖ, 2 ÖVP, 1 BL), um dem koalitionsfreien Kräfteverhältnis der Fraktionen im Gemeinderat Rechnung zu tragen und einen Stillstand in …